Katholisches Bürgerhospital

E 6, 1

68159 Mannheim

Tel.: 0621 125 0898 - 11

Geschichte

Am 03.07.1775 wurde das Katholische Bürgerhospital als rein bürgerliche Stiftung gegründet als Hospital für altersschwache, arme oder kranke Angehörige ihrer Religionsgemeinschaft. Es befand sich zunächst im Quadrat R 3 und wurde 1783 durch Ankauf des Freiherrlich v. Ullner`schen Hauses mit Garten Litera nach  E 6, 1 verlegt. 1787 wurde die im klassizistischen Stil errichtete Bürgerhospitalkirche vollendet. Die Stiftung besaß ab 1789 eine Druckerei und einen Verlag, der u.a. das Mannheimer Intelligenzblatt herausgab und 1791 das Privileg zum Druck und Verlag sämtlicher katholischer Schul-, Gebets- und Gesangbücher in der Kurpfalz erhielt. 1802 wurde der Aufgabenbereich der Stiftung um die Erziehung katholischer armer Waisenkinder und eine Krankenwärterschule erweitert. 1902 wurden die Anwesen E 6, 4 und 5 zur Erweiterung des Unternehmens hinzugekauft und ein dreistöckiger Neubau errichtet. 1921 konnte man die Niederbronner Schwestern zur Versorgung der Kranken gewinnen.

Das Heimgebäude des Katholischen Bürgerhospitals wurde in der Nacht zum 23.08.1943 bei einem Fliegerangriff schwer beschädigt. Seine Bewohnerinnen und Bewohner waren zuvor evakuiert worden und diente in den Kriegstagen ausgebombten Familien als Unterkunft. Nach Kriegsende kamen die Schwestern des Katholischen Heimes wieder zurück. Der Wiederaufbau und die Rückholung der ehemaligen Bewohner waren ein Zeichen, das Katholische Bürgerhospital seinem eigentlichen Stiftungszweck wieder zuzuführen. Am 13.05.1960 erhielt das Katholische Bürgerhospital ein neues Statut und verfolgt somit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke durch Unterhaltung eines Altersheims.  Nach den Jahren des Wiederaufbaus wurde 1969 eine grundlegende Verbesserung des Hauptgebäudes 1973 der Anbau eines Gemeinschaftsraumes beschlossen.

1982 zogen sich die Ordensschwestern zurück und das Heim musste erstmals mit einer Heimleitung und Arbeitskräften des freien Marktes betrieben werden. Seit 01.01.1995 und der Einführung des Pflegeversicherungsgesetzes wird das Heim als reines Alten-Pflegeheim geführt. 2008-2010 wurde mit einem Anbau die Platzzahl für pflegebedürftige Bewohner von 69 auf 92 Plätze erhöht. Im Jahr 2020 begann die Stiftung mit der Errichtung eines 2. Erweiterungsbaus. Dieser wird voraussichtlich Ende 2021 fertiggestellt und bietet 34 pflegededürftigen Menschen ein neues zu Hause.

Die Stiftung Katholisches Bürgerhospital Mannheim gehört zu jenen alten und bedeutenden Stiftungen, die es in Mannheim seit langem gibt. Sie nimmt heute eine wesentliche Stellung  in der Pflege und Betreuung älterer Menschen im Herzen von Mannheim ein.

Stiftung des öffentlichen Rechts

Stiftungsverzeichnis Nr. 7312

Geschäftsführer: Boris Jarmuty

Einrichtungsleitung

Matthias Siegel

Pflegedienstleitung

Jolanta Kutzowitz

Auskünfte zum Unternehmen und zu Baumaßnahmen erhalten sie nur per Telefon oder E-Mail